Skip to main content

Das Kratzbrett für Wand oder Boden: Bedürfnisse der Katze.

Ein Kratzbrett ist besonders für reine Wohnungskatzen essenziell, um ihre angeborenen Instinkte auszuleben. Damit die Sofawände oder die Tapete unbeschadet bleiben, sollten Sie möglichst in allen Zimmern und an Lieblings-Stellen wie dem Treppenabsatz für Kratzgelegenheiten sorgen. Abwechslung schaffen viele Ausführungen, die gar nicht teuer sind und der Katze viel Spaß bereiten, wenn der Platz für einen großen Kratzbaum fehlt. Zu Anfang muss der Stubentiger an ein Kratzbrett gewöhnt werden. Dazu nehmen Sie beide Vorderpfoten und machen auf dem Brett Kratzbewegungen, bis Ihr felliger Hausgenosse es begriffen hat. Oder legen Sie ein Leckerli darauf. Zusätzlich können Sie den Kratzflächen mit Catnip-Spray attraktiven Duft verleihen, noch interessanter ist etwas Baldrian. Getrocknete Katzenminze ist auch im Handel erhältlich, doch die Krümel verteilen sich schnell in der Umgebung und haften nicht auf senkrechten Flächen.



Cat-on Le Ver Kratzbrett mit Blumenmuster

38,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2017 8:39
DetailsJetzt auf ansehen*
Kratzmöbel Cat-on Féline

12,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2017 8:39
DetailsJetzt auf ansehen*
Catit Kratzbrett für ihre Katze.

7,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2017 8:39
DetailsJetzt auf ansehen*
Kratzbrett – LUI im gewölbten Design.

59,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2017 8:39
DetailsJetzt auf ansehen*
Cat-on / Le Divan mit Blumenmuster.

46,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2017 8:39
DetailsJetzt auf ansehen*
PetFusion Lounge: Kratzmöbel für Katzen.

47,25 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2017 8:39
DetailsJetzt auf ansehen*

Das Katzen Kratzbrett zum Hinstellen.

Kleine Katzenmöbel mit integrierter Kratzfläche bieten neben ihrem eigentlichen Zweck noch weiterreichende Beschäftigung. Eins der meist verkauften Objekte ist die Kratzwelle, deren Plüschseite als bequeme Liegemulde dient. Die auf einer Sisalsäule montierte hochgestellte Kratzwelle wird ebenso gern als Sitzgelegenheit genutzt. Das gleiche Prinzip ist auch mit geradem Kratzbrett auf einer quer liegender Auflage erhältlich. Bei einigen Kratzbrücken zum Hinstellen kann die “Arbeitsfläche”, besandete Pappe, erneuert werden.
Des Weiteren sind kleine Höhlen, als Rolle oder in Tropfenform mit Kratzfläche interessant, da sie eine Rückzugsmöglichkeit bieten. Platzsparend sind Kratzbretter in Säulenform, die viereckig mit verschieden gestalteten Seiten den Spieltrieb anregen und als Aussichtspunkt dienen. Ferner gibt es kleine, Sisal umwickelte Stämme mit integrierten Spielzeugen und recht günstig erhältlich sind Spielwürfel oder -rollen, die mit Sisalteppich gefertigt sind. Extravagant ist ein Designerstück aus der Alphabet-Kollektion: Der textilbezogene Buchstaben-Kratzbaum mit großer Sisalfläche lädt zum Kratzen, Spielen und Liegen ein.

Öko – Kratzmöbel aus Wellpappe.

So neu sind sie nicht, doch Kratzbretter aus Wellpappe haben sich zum Dauerbrenner bei Katzen und Katzenhaltern entwickelt. Als echte Alternative zu Sisal sehen moderne Karton-Spielzeuge wertig aus, sind federleicht und harmonieren mit dem Einrichtungsstil besser als Plüsch-Objekte. Dazu kommt der ökologische Gedanke: Wellpappe für Katzenartikel ist ein nachhaltiges Naturmaterial, das aus Altpapier, Holzstoff oder Zellstoff produziert wird. Ungiftiger Kleber verbindet mehrfache Papierlagen zu hoher Stabilität, der anschließende Spezial-Schnitt bewirkt abgerundete Ränder, die nicht schneiden. Zum Ende der Nutzungszeit können Wellpappenmöbel einfach dem Recycling zugeführt werden.
Die ersten Spielstationen bestanden aus einer Plastikform mit umlaufender Rollbahn, worin die Katze einen Tischtennisball raketenschnell im Kreis herumschießen kann, in der Mitte eine austauschbare runde Papp-Kratzfläche. Als Nachfolger kamen leicht geschwungene Kratzbretter in Form einer Liege auf den Markt. Inzwischen haben sich die anfänglich einfachen Kratzpappen zu funktionalen, fantasievollen Spielobjekten gemausert: Katzenhäuser mit Kratzblocks, Wandelemente im Retro-Stil, die gleichzeitig als Sitzgelegenheit fungieren, Betten, Kugelhöhlen aus Wellpappe, Seashell Möbel, Kratz-Dreiecke, Tunnel und Würfel, in Mausform bis hin zur kompletten Katzenburg. Allen gemeinsam ist die außerordentlich hohe Haltbarkeit und Stabilität, zudem erwärmt sich das Material angenehm, wenn die Katze darauf liegt.

Kratzbretter für Ecken und Kanten.

Sehr bewährt haben sich Kratzflächen über Eck. Schon die kleinste Ausführung, zwei feste Hälften, die in einem Textilbezug stecken, ist sehr effektiv, da mit dieser Faltfunktion Innen-Ecken und Außen-Kanten belegt werden können. Die Montage einer Kratzbrett Ecke erfolgt mit kleinen Schrauben an Halterungen oder man muss selbst Löcher ins Kratzbrett bohren, dübeln und anschrauben. Eine robuste Kratzbrett Ecke bis 1,95 m Höhe ist halbrund geformt, Boden- und Deckplatte bestehen aus Holz mit ausgespartem rechten Winkel, sodass sich die Katze oben niederlassen kann. Für Zimmerecken ist die Kratzfläche beidseitig im Innenwinkel angebracht mit Sitzfläche in der Mitte. Eine weitere Variante sind gepolsterte Fensterplätze, die über den Rand der Fensterbank nach unten hin eine Kratzfläche besitzen.

Der Klassiker: Wandmontage.

Kratzflächen an der Wand oder seitlich an den Fenstern vermeiden oder kaschieren hässliche Stellen geschredderter Tapete. In vielen Formaten können die Flächen komplett in Sisal, auf Edelstahlplatten, Holz oder mit Plüsch eingefasst erworben werden. Praktisch sind größere Holzrahmen mit auswechselbaren Sisalflächen und in Katzensilhouette, mit Plüsch-Schwanz oder Activity-Spielzeugen bestückt, hat die Katze interessanten Zeitvertreib.
Weter zu: Kratzmatte